Kinder, das Essen ist fertig…

Spielen und Kind sein machen hungrig. Da ist es gut, wenn das Essen ab und zu schnell und unkompliziert auf dem Tisch stehen kann. Mit unseren Gerichten klappt das stressfrei – und hilft dabei, eine positive Atmosphäre zu schaffen.


Wer selber Kinder hat weiß, dass die gemeinsamen Mahlzeiten nicht immer nur ein Vergnügen sind. Manchmal muss es schnell gehen, manchmal passt die Laune überhaupt nicht zu einer gemütlichen Mahlzeit und manchmal beginnt der Stress schon mit Planung und Einkauf. Wir haben uns ein paar Gedanken gemacht, wie das Essen in der Familie lecker und schöner für alle Beteiligten werden kann:

  1. Gemeinsam Planen: Je nach Alter ist es hilfreich, die Kinder in die Essensplanung mit einzubeziehen. An einem Tag gibt es was Gesundes, an einem Tag was Neues und an Einem natürlich auch das Lieblingsessen. Das dürfen dann auch Pommes und Schnitzel sein, oder auch mal was Süßes wie Schokopfannkuchen. Damit stehen auch Freude und Spannung auf dem Speiseplan.
  2. Entspannte Atmosphäre: Bei den gemeinsamen Mahlzeiten landet oft nicht nur das Essen auf dem Tisch, sondern auch alles was gerade im Familienalltag los ist. Es kann helfen, heikle Gespräche auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben. Damit entstehen keine negativen Verbindungen zur Tischsituation.
  3. Ausprobieren lassen: Der Geschmackssinn entwickelt sich weiter, auch eine „Mag ich nicht“-Phase oder eine Phase, in der nur Nudeln gewünscht werden, vergeht. Bis sich Kinder an einen neuen Geschmack trauen, kann es ein paar Versuche benötigen.
  4. Realistisch bleiben: Das ideale Szenario in dem die gesamte Familie glücklich und zufrieden am Tisch sitzt ist oft von der Realität entfernt. Dieses Szenario zwanghaft erreichen zu wollen, macht im Zweifelsfall alles nur noch schwieriger. Als Eltern können wir nur vorleben und eine einladende, entspannte Atmosphäre schaffen, der sich die Kinder anschließen möchten.
  5. Nicht überfordern: Manchmal haben wir unterschiedliche Vorstellungen davon, was das Kind am Tisch leisten soll. Still sitzen, bitte nicht kleckern und auch nicht zu langsam essen. Je nach Alter und Situation des Kindes können diese Erwartungen nicht alle erfüllt werden.
  6. Der „eismann-Joker“: Mit unserem fertigen Gerichte und immer griffbereiten Zutaten unterstützen wir Sie dabei, stressfrei und schnell ein leckeres Essen zuzubereiten. Unsere Mittagessen sind dezent gewürzt und in beliebiger Menge entnehmbar. Mit bunten Gemüse, herzhaften Fleischbällchen oder leckeren Gnocchi ist garantiert für jeden kleinen Entdecker etwas dabei! 

Am wichtigsten ist, dass Essen Spaß macht und man sich auf die gemeinsamen Essen freut. Habt ihr noch Tipps für noch mehr Freude beim Essen?

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.