Länderreise Portugal: Meeresfrüchte und Fisch von der Atlantikküste

Wer nach Portugal reist, kann sich auf frischen Fisch, Meeresfrüchte und köstliche Desserts zum Wohlfühlen freuen. Die perfekte Lage an der Atlantikküste bietet ideale Vorraussetzungen für besondere, kulinarische Erlebnisse. Neben Fisch stehen auch Eintöpfe, besonders leckere Kartoffeln und ein kleiner, feiner Nachtisch auf der Karte. Mit fangfrisch eingefrorenen Zutaten ist es ganz einfach, ein Stück Portugal in die heimische Küche zu holen.


Muscheln

Frische Muscheln sind ein fester Bestandteil in der portugiesischen Küche. Sie werden unter anderem an der Algarve frisch gefangen. Saisonunabhängig sind tiefgekühlte Muscheln, die nur noch im Kochtopf oder Backofen erhitzt werden müssen. Genießt man dazu einen leckeren Weißwein fühlt sich das Meer ganz nah an.


Garnelen

Auch Garnelen dürfen bei dem portugiesischen Essen nicht fehlen. Sie gehören ganz selbstverständlich zu einer Fischplatte dazu und werden gerne mit Knoblauch angebraten oder mit einem würzigen Dip serviert. Tiefgefrorene Garnelen tauen im Kühlschrank auf und sind sofort einsatzbereit.

 

Portugiesischer Fischtopf

Eintöpfe haben eine lange Tradition in der portugiesischen Küche. Fein aufeinander abgestimmte Gewürze werden von frischem Fisch begleitet. Beliebt ist ein Eintopf mit Kabeljau, der von Rosmarin, Lorbeer und Rotwein begleitet wird. Die traditionell verwendeten Kartoffeln können als Variation durch Kichererbsen ausgetauscht werden.
 

Backofenkartoffeln auf portugiesisch (Batatas ao murro)

Als Beilage zum Fisch werden in Portugal oft Kartoffeln serviert. Übersetzt heißen diese Kartoffeln Faustschlagkartoffeln, weil sie nach dem Kochen mit der Faust platt gedrückt werden. So nehmen sie eine Sauce aus Olivenöl, Knoblauch und Rosmarin besser auf. Im Ofen bekommen sie nach 20 Minuten eine knusprige Schale und werden besonders leckere Backofenkartoffeln auf portugiesisch.


Pastéis de Nata

Zum Abschluss dieses köstlichen Essens wartet noch eine warme Überraschung: Cremiger Pudding trifft auf luftig leichten Blätterteig. Diese leckere Kombination in Form von kleinen Törtchen ist der Inbegriff von einem portugiesischem Wohlfühlnachtisch. Sommerliche Waldbeeren wie Himbeeren und Blaubeeren sind das I-Tüpfelchen. Da Törtchen nach dem Backen direkt eingefroren werden, sind sie im Backofen in nur wenigen Minuten fertig gebacken und wahrscheinlich noch schneller verputzt.

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.