Sommer im Weinglas mit Sangria Rosé und co.

Wenn neben der runden Glasschüssel eine Schöpfkelle liegt, steht die Bowle auf dem Tisch und der Sommer ist angekommen. Das erfrischende Mischgetränk aus Alkohol und Früchten begeistert seit dem 18. Jahrhundert Jung und Alt. Eisgekühlt und mit prickelnder Kohlensäure ist es im Sommer eine beliebte Erfrischung, die sich sehr gut vorbereiten lässt. Jetzt ist genau die richtige Zeit, um die große Schüssel aus dem Schrank zu holen und leckere Getränke mit den passenden Früchten zu kombinieren! Hier erklären wir euch, welche Zutaten ihr für eine leckere Bowle braucht:


Wein

Grundlage einer Bowle ist Wein, in der Regel ein Weißwein. Alternativ bietet sich auch ein fruchtiger Rosé an, der mit seiner schönen Farbe gleich ein optisches Highlight liefert.

 

Alkohol

Je nach Rezept wird die Bowle mit Spirituosen wie Rum, Wodka oder Gin verfeinert. Für eine Caiprinabowle  benutzt man zum Beispiel den typischen Zuckerrohrschnaps Pitu. Auch mit Bier lässt sich ganz nach irischem Vorbild eine spannende Bowle zaubern.

 

Kohlensäure

Eine Bowle ist spritzig, was durch den Einsatz von kohlensäurehaltigen Getränken möglich ist. Dafür bieten sich Sprudelwasser, Limonaden oder auch Sekt an. Während man den Großteil der Bowle super am Vorabend vorbereiten kann, sollte die Kohlensäure erst kurz vor dem Servieren dazu gegeben werden, damit das Getränk schön prickelnd bleibt. Eine Bowle lässt sich auch alkoholfrei zubereiten, was sie zu einem beliebten Getränk auf einer Kinderparty macht. Dann bilden Saft, Sirupe und Limos die Grundlage.

 

Früchte und Kräuter

Die klassische Maibowle bekommt ihren typischen Geschmack durch Waldmeisterkräuter. Minze oder Zitronenmelisse lassen sich sehr gut mit den meisten Früchten kombinieren, auch Rosmarin sorgt für ein außergewöhnliches Aroma. Ein besonderes, optisches Highlight bekommt die Bowle durch essbare Blüten, wie zum Beispiel von der Rose. Was in keiner Bowle fehlen darf sind die Früchte, sie sind gewissermaßen das Markenzeichen. Hier bieten sich sowohl frische Früchte der Saison an, als auch saisonunabhängiges Tiefkühlobst. Tiefgefrorene Früchte sind doppelt clever, sie kühlen die Bowle und geben Geschmack ab. Himbeeren, Mangos, Blaubeeren oder auch Ananas sind beliebte tiefgefrorene, natürliche Eiswürfel. Ideal ist eine Kombination aus frischen und gefrorenen Früchten.

 

Eiswürfel

Es gibt geteilte Meinungen darüber, ob Eiswürfel in eine Bowle gehören oder nicht. Wenn man die Wassermenge mitberechnet, die von den Eiswürfeln abgegeben werden sind sie eine gute Möglichkeit die Bowle kalt zu halten. Alternativ können auch Limonaden oder alkoholische Getränke als Eiswürfel eingefroren werden, dann wird die Bowle auf keinen Fall verwässert.

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.