Steak im Dutch Oven und ein Premium Sandwich

Mit einem Dutch Oven wird das Grillen zu einem kleinen Abenteuer im Alltag. Dafür haben wir uns das Kanadische Heritage Angus Striploin Steak ausgesucht und zeigen, wie das Fleisch im Dutch Oven saftig und zart wird.


Beste Voraussetzungen: hochwertiges Premiumfleisch 

 

Unser Kanadisches Heritage Angus Striploin Steak stammt von Angus-Rindern, die nach traditioneller Art auf saftigen Weiden gehalten werden. Für das naturbelassene Fleisch fressen die Rinder nur das Gras der Wiesen und trinken aus den natürlichen Wasserquellen der Landschaft. Die Heritage Angus Beef Association ist ein Zusammenschluss von Farmern, die sich zum Ziel gesetzt hat, nach ökologischen und ökonomischen Maßstäben erstklassiges Rindfleisch zu erzeugen, das geschmacklich seinesgleichen sucht. Das Striploin Steak ist aus dem zarten Roastbeef geschnitten und mindestens 60 Tage gereift. 

Die Zubereitung

 

Wie lange ein Steak zubereitet werden muss, hängt von der Dicke des Fleischstücks ab. Wir grillen es auf einem Kontaktgrill (250 Grad) oder Holzkohlegrill scharf an. Dies geschieht nach der 90-90-90-90 Regel: 90 Sekunden auf einer Seite, dann 45 Grad drehen (selbe Seite) und 90 Sekunden anbraten. Dann umdrehen und wieder 90-90 nach obiger Methode. So bildet sich das typische Grillmuster auf der Kruste. Unser Steak ist ca. 2,5 cm dick und müsste dann noch knapp 4 Minuten bei indirekter Hitze (120 Grad) garziehen. Wer den besonderen Outdoor-Kick will, kann aber auch einen Dutch Oven verwenden. Hier grillen wir nur 60-60-60-60 scharf an (Temperatur dann gerne etwas höher). Nun kommt der Dutch Oven zum Einsatz. In den gusseisernen Topf haben wir vorher 2kg grobes Meersalz gefüllt, auf das wir das Steak dann betten und mit Salz zuschütten. Der Oven wird mit 5 Briketts unten und 12 Briketts oben befeuert und das Steak 15-30 Minuten gargezogen. Ein Genuss der Extra-Klasse. 

Premium Philly Cheese Steak Sandwich 

 

Aus den USA kommt die Tradition, ein knuspriges Baguette mit zartem Rindfleisch, grünen Paprika und Käse zu belegen. Dafür dünsten wir Ringe aus einer halben Zwiebel an und geben gegen Ende der Garzeit noch grüne Paprikastreifen in die Pfanne. Beides wird mit unserem Bio Grill- und Steak Gewürz abgeschmeckt. Darüber reiben wir einen schmelzfähigen, würzigen Käse, wie zum Beispiel Cheddar oder Provolone und lassen ihn in der Pfanne schmelzen. In unser halbiertes Baguette schichten wir jetzt das in Streifen geschnittene Steak und geben dann die Paprika-Zwiebel-Käse Mischung darüber. Für mehr Schärfe dürfen noch ein paar wenige Tropfen Chillisauce drauf, aber geschmacklich ist dieses Sandwich auch so ein Muss für Steakfans. 

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.