Risotto: Unendliche Rezeptmöglichkeiten - Wir zeigen unsere 3 Favoriten

Der italienische Klassiker ist ein richtiges Wohlfühlgericht und passt sich ganz einfach an jede Jahreszeit an. Wir zeigen heute 3 Varianten, die perfekt zum Spätsommer und Herbst passen. Schnell und unkompliziert zubereitet ein schneller Genuss.


Grundrezept für 4 Personen 

 

Für den italienischen Wohlfühlklassiker braucht man keine besonderen Zutaten, es lohnt sich allerdings Risottoreis zu besorgen, da er einerseits Stärke abgibt und andererseits al dente bleibt. So entsteht ein cremiges Gericht mit bissfestem Reis.  

 

Zutaten:

  • 400 g    Risottoreis
  • 250 ml  Weißwein 
  • 100 g     Zwiebelwürfel 
  • Jeweils eine Prise Salz und Pfeffer  
  • 1  l        Gemüse- oder Hühnerbrühe  
  • 100 g   Butter  
  •   35 g   Parmesan  

 

So geht's:

 

  1. Die Zwiebelwürfel aus dem Gefrierschrank nehmen und in einem großen Topf in der Hälfte von der Butter glasig dünsten. 
  2. Den Reis einrühren bis er glasig ist und mit Weißwein ablöschen. Zwiebeln und Reis bei starker Hitze ungefähr 3 Minuten köcheln lassen. Die Hitze reduzieren und die Gemüsebrühe nach und nach einrühren. Sobald der Reis die Brühe aufgenommen hat, neue Brühe nachgießen bis die Brühe verbraucht ist und der Reis bissfest ist. 
  3. Für die typisch cremige Konsistenz geben wir kurz vor Garende die restliche Butter und den Parmesan dazu. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Risotto 1-2 Minuten quellen lassen.  

 

Das Grundrezept für Risotto lässt sich ähnlich wie Nudel beliebig variieren. Diese 3 Rezepte lassen sich mit unseren gefrorenen Produkten einfach und flexibel zubereiten. 

Artischockenrisotto 

 

Artischocken haben in der italienischen Küche einen festen Platz und sind dort tief im Speiseplan verankert. Unsere tiefgekühlten Artischockenherzen eignen sich besonders gut, um sie im Risotto zu verwenden. Für 4 Portionen haben wir dem Grundrezept 12 tiefgefrorene Artischocken hinzugefügt. Die Artischokenherzen einfach dem Risotto hinzugeben, nachdem die erste Portion Brühe vom Reis aufgesogen wurde. Sollte der Reis noch nicht bissfest sein, und die gesamte Brühe aufgebraucht, ist das kein Problem. Einfach noch ein wenig Gemüsebrühe zum Risotto hinzugeben und weiterköcheln lassen bis die gewünschte Bissfestigkeit erreicht ist. 

Pilzrisotto 

 

Ähnlich wie die Artischocken wird die gewünschte Menge Pilze hinzugegeben, wenn der Reis die erste Portion Brühe aufgesogen hat. Die gefrorenen Pilze geben Flüssigkeit ab, so dass eventuell weniger Brühe benötigt wird. Bei unserem Risottogrundrezept für 4 Personen geben wir 350g unserer Feinen Pilzmischung hinzu. 

Erbsenrisotto 

 

Dieses Risotto ist in der ganzen Familie beliebt und lässt sich nach Belieben weiter verfeinern. Zusammen mir der Brühe geben wir 300 g gefrorene Erbsen zum Risotto hinzu. So werden die Erbsen langsam in der Brühe gar.

Dazu passen Minze, Zitrone oder auch ein Stück Lachs am Besten. 

 

 

Viel Spaß beim Verfeinern und Genießen! 

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.