Verwöhnideen zum Vatertag mit Pulled Pork-Burgern

Nach dem Muttertag ist vor dem Vatertag. Auch dieser Tag ist selbstverständlich eine schöne Gelegenheit um mit besonderen, kulinarischen Aufmerksamkeiten „Danke“ zu sagen. Eine leckere Idee mit wenig Aufwand und großem Effekt sind unsere 3 Varianten des Pulled Pork-Burgers. Sie lassen sich perfekt im Ofen vorbereiten, während die restlichen Zutaten zubereitet werden können.


Pulled Pork

Mittlerweile ist das in grobe Stücke gezogene Fleisch auch in Deutschland angekommen. Seinen Ursprung hat das Gericht in Nordamerika, wo traditionell Schweinenacken oder Schweineschulter bei niedriger Temperatur für lange Zeit im Smoker gegart werden. Das lange Warten wird mit einem zarten und saftigen Fleisch belohnt, dass dann in grobe Stücke gezogen wird, daher auch die Übersetzung Pulled Pork. Für unsere Varianten verwenden wir fertig gewürzte und lange vorgegarte Grillhaxen aus dem Tiefkühlschrank, Chickenwings und Lachs.

 

Pulled Pork aus Grillhaxe

Während die Haxe im Ofen gart, kümmern wir uns um die restlichen Zutaten. Ein knackiger Krautsalat nach amerikanischer Art mit Mayonnaise und Möhren lässt sich schnell selber herstellen. Ein rustikales Landhausbaguette passt perfekt zum würzigen Fleisch. Wenn sich der Knochen ganz einfach vom Fleisch löst, lässt der Pulled Pork Burger nicht mehr lange auf sich warten. Verfeinert wird er noch mit Rucola und einer scharfen Sauce.


Pulled BBQ Chicken

Diese Variante gefällt vor allem Fans von salatfreien Burgern. Die fertig gewürzten BBQ Drumsticks garen im Ofen, bis man das saftige Hähnchenfleisch einfach abziehen kann. In der Zwischenzeit schmoren die Röstzwiebeln in der Pfanne. Als Brötchen eignet sich ein leichtes Bauernbrötchen. Dazu Jalapenos und ein kühles Bier, um die Schärfe zu löschen.

 

Pulled Lachs

Auch Lachs lässt sich in die typsichen Stücke ziehen und so ideal auf einem Burger verteilen. Auf diesen Burger muss man nicht lange warten, da der Lachs schnell im Ofen gar wird. Als Burgerkombination schlagen wir entweder ein Dressig aus Honig-Senf vor, oder eine asiatische Variante mit Gurkensalat und Chilli.

 

Zu allen Burgervarianten empfehlen wir knusprige Pommes und ein kühles Bier. Lasst es euch schmecken!

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.