Blätterteig-Spinatschnecken

Locker luftig leicht, so sollte er sein, der Blätterteig. Und wenn man in ihn hineinbeißt, dann knuspert und krümelt es besonders. Als mehrlagiger Ziehteig war er früher nicht so einfach herzustellen. Dank der vorbereiteten Teige aus der Tiefkühltruhe kann man heute in Minutenschnelle den süßesten oder herzhaftesten Blätterteig zaubern.

Personen
4
Zeit
30 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Den Backofen auf 200°C vorheizen. Währenddessen die tiefgefrorenen Blätterteigplatten aus der Verpackung nehmen und einzeln nebeneinander ca. 20-30 Minuten bei Zimmertemperatur (21°C) auftauen lassen.

    
  2. 2

    Den Blattspinat in einem Sieb auftauen lassen.

    
  3. 3

    Die Knoblauchwürfel mit dem Olivenöl fein pürieren, den Feta-Käse dazu geben und mit pürieren. Mit Salz und frischen Pfeffer abschmecken.

    
  4. 4

    Eine Arbeitsplatte leicht bemehlen und die aufgetauten Blätterteigplatten bis zur 1 1/2 fachen Größe ausrollen. Die Schafskäsecreme auf dem Blätterteig verstreichen und dann den aufgetauten Blattspinat daruf verteilen. Mit etwas Salz und Muskat würzen und die Teigrolle einrollen.

    
  5. 5

    Von der Teigrolle ca. 2 cm dicke Scheiben abschneiden und diese auf ein mit kaltem Wasser abgespültes Backblech legen. Im heißen Backofen auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten goldbraun backen.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Stck Blätterteig
  • 300 g Blattspinat-Portionen
  • 2 TL Knoblauchwürfel
  • 150 g Feta-Käse
  • 2 EL Natives Olivenöl Extra
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.