Forellenmousse Crostini mit Forellenkaviar

Diese delikaten Forellenmousse Crostini mit Forellenkaviar tragen die kulinarische Handschrift von Johann Lafer und vereinen die verfeinerte Note des Spitzenkochs mit der eleganten Präsenz von Räucherforelle zu einer einzigartigen Vorspeise.

Personen
4
Zeit
30 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Forellenfilets über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen.

    
  2. 2

    Den Saft einer halben Zitrone auspressen. 100g Forellenfilet mit Crème Fraîche, Salz, Pfeffer und Zitronensaft zu einer feinen Masse mixen.

    
  3. 3

    Den Backofen bei Ober- und Unterhtze auf 200 °C vorheizen. Ein Baguette aus der Verpackung nehmen und auf einen Backrost legen. Im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene etwa 10 Minuten goldbraun backen und dann auskühlen lassen. Vier längliche Scheiben vom Baguette abschneiden und in einer Pfanne in gebräunter Butter anbraten. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen.

    
  4. 4

    Das Räucherforellenmousse mit einem Spritzbeutel auf das mit Lollo Rosso verzierte Landhausbaguette auftragen. Die übrige Räucherforelle in kleine Würfel schneiden und darüber streuen. Abschließend mit Kresse und Forellenkaviar garnieren.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 140 g Geräucherte Forellenfilets
  • 30 g Crème Fraîche
  • 0.5 Stck Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Scheibe(n) Landhaus-Baguette
  • 20 g Butter
  • 20 g Forellenkaviar
  • 2 Blätter Lollo Rosso
  • Kresse