Gnocchi auf Ruccola mit Gorgonzola Rahm und Walnüssen

Diese Nocken haben Profil. Und sie lieben es, Saucen in ihren feinen Rillen zu sammeln. Gnocchi sind kleine Teigklößchen oder auch Schnitten aus Kartoffeln, Mehl oder Grieß, die in Salzwasser gekocht werden. Sie eignen sich wunderbar für Aufläufe oder mit Salbeibutter verfeinert als Beilage zu Fleisch- und Pilzragouts.

Personen
4
Zeit
20 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Rucola abbrausen, trocken tupfen, verlesen und zu lange Stiele abschneiden. Die Walnüsse sehr grob hacken.

    
  2. 2

    Einen höheren Topf mit Wasser ausspülen, dann die Sahne hineingeben. Den Gorgonzola dazu bröseln und auch 30 g geriebenen Parmesan. Auf dem Herd zum Köcheln bringen und unter Rühren ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, frischen Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

    
  3. 3

    Die Gnocchi in ca. 2 Liter leicht gesalzenes kochendes Wasser geben und ca. 4 Minuten gar ziehen lassen. Dabei gelegentlich vorsichtig umrühren. Mit einer Schaumkelle die fertigen Gnocchi direkt in die Sauce geben und unterheben.

    
  4. 4

    Nun gibt es zwei Möglichkeiten: 1. Man legt den Rucola mittig auf den Teller und gibt die Gnocchi darauf. 2. Man gibt die Gnocchi in Spaghetti Teller, gibt dann einen Tuff Rucola oben drauf. Bei Beiden dekoriert man die Pasta mit dem restlichen geriebenen Parmesan Käse und den gehackten Walnüssen.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Gnocchi
  • 2 EL Natives Olivenöl Extra
  • 1 EL Zwiebelwürfel
  • 70 g Gorgonzola mit Mascarpone
  • 50 g geriebenen Parmesan
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • 1 Bund Rucola
  • Salz, frischen Pfeffer

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.