Hähnchen-Filets mit zweierlei Dips

Schon die alten Römer liebten Geflügel als Delikatesse und wussten die Vorteile zu schätzen. Geflügel enthält wertvolles Eiweiß und liefert zudem Eisen, Zink und Kalium.

Personen
4
Zeit
25 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Tiefgefrorene Hähnchen-Innenfilets in erhitztem Öl ca. 8 - 10 Minuten braten, dabei mehrfach vorsichtig wenden.

    
  2. 2

    Für den Curry-Kumquat-Dip: Joghurt mit Curry verrühren und mit Salz und frischem Pfeffer würzen. Spülen Sie die Kumquats mit warmem Wasser ab und tupfen sie trocken. Anschließend zwischen den Fingern oder Handflächen rollen. Hierdurch wird die Schale weicher, entfaltet ihr Aroma und die Frucht schmeckt süßer und weniger bitter. Kumquats in kleine Würfel schneiden und unter den Joghurt-Dip heben.

    
  3. 3

    Für den Pflaumen-Zimt-Dip: Portwein, Pflaumen, Zimt, Zucker, Sojasauce und Orangensaft aufkochen und offen ca. 10 Minuten einkochen lassen. Mischung pürieren, evtl. mit etwas Orangensaft verdünnen, mit Salz und Zimt abschmecken.

    
  4. 4

    Hähnchen-Innenfilets mit Dips anrichten. Die Dips nach Wunsch mit Chilifäden und Physalis garnieren und servieren.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 EL Pflanzenöl
  • 150 g griechischer Joghurt
  • 1.5 TL Madras-Curry
  • 4 Stck Kumquats (Alternativ Physalis)
  • 100 ml roter Portwein
  • 40 g Trockenpflaumen
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1 EL Sojasauce
  • 4 TL Orangensaft
  • gemahlener Zimt
  • Salz, frischer Pfeffer
  • Chilifäden und Kumquats für die Garnitur
  • 500 g gewürzte Hähnchen-Innenfilets "Kräuter-Leinsamen"

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.