Hähnchenbrustfilet auf fruchtiger Cranberrie-Sauce

Die Cranberrie-Sauce ist eine klassische Beilage aus Amerika. Traditionell wird sie hier an Thanksgiving zum Truthahn serviert. Natürlich passt unsere fruchtig-süße Cranberrie-Sauce auch hervorragend zu unserem saftigen Hähnchenbrustfilet - Ein wahres Geschmackserlebnis!
Personen
4
Zeit
45 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen.

    
  2. 2

    Die Hähnchenbrustfilets aus der Truhe nehmen und schon etwas antauen lassen.

    
  3. 3

    Den Blutampfer verlesen, waschen und trocken tupfen. Die Cranberries grob hacken.

    
  4. 4

    Die gefrorenen Herzogin- Kartoffeln einlagig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 30 Minuten goldbraun backen.

    
  5. 5

    Währenddessen das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Hähnchenbrust bei mittlerer Hitze von jeder Seite ca. 3 Minuten anbraten, aus der Pfanne nehmen und in eine Auflaufform legen. Mit frischem Pfeffer und etwas Salz würzen. Die Auflaufform mit einem Blatt Backpapier zudecken und für ca. 10 Minuten im Backofen zu Ende garen.

    
  6. 6

    Den Bratensatz mit Brühe und Rotwein ablöschen und bei mittlerer Hitze auf die Hälfte ein reduzieren lassen. Die Cranberries mit dem Oregano zum Sud geben und weitere 5 Minuten einköcheln. Mit frischem Pfeffer und etwas Salz abschmecken.

    
  7. 7

    Auf vorgewärmten Tellern erst einen Spiegel von der Cranberrie-Soße geben. Die Hähnchenbrust und die Herzoginnen Kartoffeln darauf setzen und mit dem Blutampfer dekoriert servieren.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Stck Hähnchenbrustfilet
  • 200 ml Chateau Sainte Marthe Languedoc
  • 200 ml Klare Delikatess-Suppe
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • frischer Pfeffer
  • 50 g Blutampfer
  • 400 g Herzogin-Kartoffeln
  • 1 EL Natives Olivenöl Extra
  • Salz
  • 1 TL getrockneter Oregano

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.