Lachs-Kartoffel-Kürbis-Gratin

Einer der beliebtesten Speisefische ist der Rotbarsch, oder auch Goldbarsch genannt. Diesen Namen verdankt er seinen rot-gold schimmernden Schuppen und mit seinem würzigen Geschmack ist er nicht nur als Bratfisch eine Delikatesse.

Personen
4
Zeit
30 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Rotbarschfilets auftauen, trocken tupfen und in Streifen schneiden.

    
  2. 2

    Den Backofen auf 200° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

    
  3. 3

    Die Kartoffeln und den Kürbis waschen. Die Kartoffeln schälen, dann genau wie den Kürbis in dünne Scheiben schneiden.

    
  4. 4

    Sahne, Milch und Knoblauchwürfel in einem Topf erhitzen und unter Rühren auf zwei Drittel der Flüssigkeit einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

    
  5. 5

    Eine feuerfeste Form mit 1 EL Olivenöl einfetten und die Lachs-, Kartoffel- und Kürbisstreifen dachziegelmäßig in die Form schichten. Thymianblätter darüber verteilen und die Sahne Mischung darüber gießen.

    
  6. 6

    Das restliche Olivenöl darüber tröpfeln und im Backofen das Gericht ca. 35 Min. backen. Ggf. kurz vor Ende der Backzeit mit Backpapier abdecken, falls das Gratin zu braun wird. Das fertige Gratin ca. 5 Minuten ruhen lassen und mit gehackter Petersilie oder Dill bestreut servieren.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 250 g Lachsfilet-Portionen
  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 500 g Hokaido Kürbis
  • 250 g Sahne
  • 250 g Milch
  • 2 EL Natives Olivenöl Extra
  • 1 TL Knoblauchwürfel
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 0.5 Bund Petersilie oder Dill