Löwenzahnstreich, Ei und Bacon

Löwenzahn wächst auf jeder Wiese und an jedem Wegesrand und schon vor rund 400 Jahren wurde dieser als beliebtes Gemüse eingesetzt. Mit dem würzig-herben bis leicht bitterem Geschmack kann man hervorragend spielen und einen ganz ausgefallenen Streich zusammenrühren. Traditionell mit der bekannten Ei-Bacon-Kombination kann hier nichts mehr schiefgehen.

Personen
4
Zeit
20 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    In einem kleinem Topf etwas Wasser erhitzen. Die Eier hart kochen und anschließend unter kaltem Wasser abschrecken. Die Eier abkühlen lassen und pellen.

    
  2. 2

    Löwenzahn waschen, trocken tupfen und in ein hohes Standgefäß mit dem Schnittlauch geben. Quark und Frischkäse hinzufügen, grob pürieren und mit Salz und gemahlenem Pfeffer abschmecken.

    
  3. 3

    Bacon, ohne Fett, in einer kleinen Pfanne kross auslassen und auf ein Küchenkrepp legen.

    
  4. 4

    Den Aufstrich in hübsche Gläschen füllen und dekorativ mit halbierten, hart gekochten Eiern und geröstetem Bacon anrichten.

    

Serviertipps

Mit gerösteten Pinien - oder Kürbiskernen bestreuen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 0.5 Bund Löwenzahn (alternativ 12 selbstgepflückte, junge Blätter)
  • 2 EL Schnittlauch
  • 4 EL Quark
  • 2 EL Frischkäse
  • Indische Salzblüten
  • 4 Scheibe(n) Bacon in Scheiben
  • 2 Stck Eier
  • Brasilianischer Belem-Pfeffer

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.