Rührei mit Pfifferlingen

Der Pfifferling ist ein fein würziger Edelpilz, der seinen Namen wahrscheinlich dem Pfeffer verdankt. Denn so schmeckt er, wenn er roh gegessen wird. Früher ein Pilz für Jedermann ist er heute rar geworden und gilt als Delikatesse.

Personen
4
Zeit
20 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    In eine heiße beschichtete Pfanne die tiefgefrorenen Pfifferlinge geben und bei hoher Temperatur ca. 5 Minuten braten bis die Flüssigkeit fast eingekocht ist. Dabei die Pilze immer wieder wenden.

    
  2. 2

    Währenddessen die Eier mit Milch, Salz, Pfeffer und Muskatnuss in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen verquirlen.

    
  3. 3

    Die Hälfte der Butter zu den Pfifferlingen geben und etwa 5 Minuten weiter schmoren lassen. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

    
  4. 4

    Den Rest der Butter und die Eiermilch in die Pfanne geben, etwas stocken lassen und bei mittlerer Temperatur zu Ende garen. Dabei ab und zu umrühren. Das Rührei auf einer Platte anrichten, mit den Pfifferlingen und dem Schnittlauch dekoriert servieren.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • Salz
  • frischen Pfeffer
  • 0.5 TL Muskatnuss
  • 30 g Butter
  • 2 EL Schnittlauch
  • 400 g Pfifferlinge
  • 8 Eier
  • 8 EL Milch

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.