Schwarzes Heilbutt-Filet in Sesamkruste

Der schwarze Heilbutt lebt in kalten Gewässern, z.B. im Nordatlantik. Er gehört zur Familie der Plattfische, deswegen sind beide Augen und das Maul auf der rechten Körperseite. Das Fleisch des schwarzen Heilbuttes ist weiß und zart und gilt als Delikatesse.
Personen
4
Zeit
30 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Heilbutt Rückenfilets im Kühlschrank auftauen lassen. Das Bauern Brötchen italienischer Art im Backofen aufbacken.

    
  2. 2

    Das abgekühlte Brötchen mit der Brotmaschine in hauchdünne Scheiben schneiden und in 2 EL Olivenöl knusprig braten, beiseite stellen.

    
  3. 3

    2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen, den Blattspinat und 4 EL Wasser dazu geben und den Spinat unter Rühren ca. 10 Minuten dünsten.

    
  4. 4

    Das Mehl in einen flachen Teller geben, das Eis mit etwas Salz und frischem Pfeffer verquirlen und den Sesam in einen flachen Teller geben. Nun den Heilbutt trocken tupfen und erst mit Mehl leicht bestäuben, dann Ei und danach im Sesam wenden. In einer beschichteten heißen Pfanne mit dem restlichen Olivenöl bei mittlerer Hitze rundherum knusprig braten.

    
  5. 5

    Den Spinat mit Schmand verfeinern und mit Salz, frischem Pfeffer oder Muskat würzen.

    
  6. 6

    Nun mittig auf einen Vorgewärmten Teller den Spinat häufen, darauf den Heilbutt anrichten und mit ein paar Brotchips dekoriert servieren.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Stck Schwarzer Heilbutt Rückenfilets
  • 300 g Blattspinat-Portionen
  • 1 Stck Bauernbrötchen italienischer Art
  • 6 EL Natives Olivenöl Extra
  • 2 EL weißer Sesam
  • 2 EL Mehl
  • 1 Stck Ei
  • Salz, frischen Pfeffer, Muskat
  • 2 EL Schmand

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.