Wirsing-Heilbutt-Roulade mit Sauce Blanquette

Der schwarze Heilbutt lebt in kalten Gewässern, z.B. im Nordatlantik. Er gehört zur Familie der Plattfische, deswegen sind beide Augen und das Maul auf der rechten Körperseite. Das Fleisch des schwarzen Heilbuttes ist weiß und zart und gilt als Delikatesse.

Personen
4
Zeit
30 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Die Heilbutt Rückenfilets komplett auftauen lassen und dann trocken tupfen. Den Kerbel abbrausen und vorsichtig trocken tupfen.

    
  2. 2

    Vorsichtig die Blätter vom Kohl lösen, kurz abbrausen und den Stiel mit einem V- förmigen Schnitt einschneiden. In köchelndem Salzwasser nun die Blätter ca. 2-3 Minuten blanchieren. Die Kohlblätter aus dem Topf herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken. Das Kohlwasser aufbewahren.

    
  3. 3

    Für die Rouladen die Fischfilets halbieren, mild salzen und pfeffern. Pro Kohlblatt ein Stück Fisch mittig auf den Kohl legen und nun mit dem Kohlblatt den Fisch komplett einschließen. Ggf. die Rouladen mit weißem Zwirn fixieren.

    
  4. 4

    Die Rouladen in einem Dämpfer, im Dampfeinsatz oder mit einem Sieb im Topf über kochendem Wasser oder mit ganz wenig Flüssigkeit im Topf ca. 15 Minuten dämpfen.

    
  5. 5

    Inzwischen für die Sauce die Butter schmelzen lassen und das Mehl dazu rühren.

    
  6. 6

    Mit der Kohlbrühe ablöschen und köcheln lassen, immer wieder etwas Kohlbrühe dazu geben, die Sauce soll geschmeidig, jedoch nicht dick sein.

    
  7. 7

    2 Eigelb mit 3 EL Crème fraîche und etwas Zitronensaft verrühren und kurz vor dem Servieren unter die Sauce rühren. Mit Salz und frischem Pfeffer abschmecken.

    
  8. 8

    Pro Portion zwei Rouladen auf vorgewärmte Teller anrichten, etwas Sauce darüber geben und mit Kerbelblättchen bestreuen. Den Rest der Sauce separat dazu reichen.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Stck Schwarzer Heilbutt Rückenfilets
  • 8 Blätter Wirsingkohl
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 150 ml Milch
  • 3 EL Créme Fraîche
  • 2 Eigelb
  • Kerbel
  • Zitronensaft

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.