Unser Traumpaar für den Herbst: lockerer Hefeteig und saftige Pflaumen

Neben einem klassischen Pflaumenkuchen gibt es viele weitere Möglichkeiten unsere beiden Lieblingszutaten für den Herbst zusammen zu bringen. Die folgenden drei Rezepte sind unsere persönlichen Favoriten.


Pflaumentaschen

Diese Taschen sind super für unterwegs und im Handumdrehen zubereitet. 

Zutaten: 

  • 1 Packung Hefeteig 
  • 150g Pflaumen 
  • 3 Esslöffel Zucker 
  • 4 Esslöffel Pflaumenmus oder eine dunkle Beerenmarmelade zum Bestreichen 
  • Eine Handvoll Haselnüsse 

Diesesmal beginnen wir mit den Pflaumen: Wir legen sie nebeneinander auf ein Tablett und lassen sie auftauen. Die Hefeteigplatten legen wir auf ein Backblech mit Backpapier und halbieren sie nach dem Auftauen. Jetzt heizen wir den Backofen auf 180 Grad vor. Um später eine dreieckige Tasche zu erhalten, halbieren wir das Teigstück im Kopf in 2 diagonale Dreiecke. Wir würfeln die aufgetauten Pflaumen und vermengen sie mit Zucker. Diese Mischung geben wir jeweils auf eine Dreieckhälfte unseres Hefeteigstücks, so dass wir die andere Hälfte darüber klappen können. Die Teigränder drücken wir mit einer Gabel platt. Unsere kleinen Taschen wandern für ca. 15 Minuten in den Backofen. Die Zeit nutzen wir, um die Haselnüsse klein zu hacken. Sobald die Teigtaschen ein bisschen abgekühlt sind, bestreichen wir sie mit Pflaumenmus und streuen die gehackten Haselnüsse drüber. 


 

Pflaumenschnecken 

Zimtschnecken im Herbstgewand. Diese Schnecken sind unwiderstehlich und dabei so einfach zuzubereiten.

Zutaten:

  • 1 Packung Hefeteig
  • 200g Pflaumen
  • 80g braunen Zucker
  • 50g weiche Butter
  • 1 EL Zimt

Die Hefeteigplatten senkrecht nebeneinander auf ein Backblech mit Backpapier legen und auftauen lassen. Währenddessen die Pflaumen mit dem Zucker und Zimt für 15 Min bei schwacher Hitze im Topf erhitzen. Nachdem der Hefeteig aufgetaut ist, rollen wir ihn mit einem Nudelholz über die aneinandergrenzenden Kanten der Platten, so dass ein großes Teigstück entsteht. 

Jetzt verstreichen wir die Butter auf dem Teig und geben auf den unteren Teil der Teigplatte die Pflaumenmischung. Danach rollen wir den Teig von unten zu einer Rolle auf und schneiden daraus 8 Scheiben, die in wir in eine gefettete Muffinform oder Papiermuffinförmchen legen. Je nach Backofen benötigen sie ca. 15-20 Minuten bei 200 Grad.


 

Pflaumenstreusel mit Vanillequarkfüllung

Zu Pflaumen gehören einfach Streusel und eine leckere Füllung! Eine Kombination, die Lust auf mehr macht. 

Zutaten:

  •  1 Packung Hefeteig

Für die Streusel:

  • 100g Mehl
  • 75g feiner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pckg Bourbon-Vanillezucker
  • 60g geschmolzene Butter

Für die Quarkfüllung:

  • 125g Sahnequark
  • 1 Eigelb
  • 1 Packung Bourbon-Vanillezucker
  • 1 EL Zucker

Außerdem:

  • ca. 4 Pflaumen, aufgetaut und in Spalten geschnitten

Zubereitung:

 

Die Teigplatten aus dem Gefrierschrank nehmen und nach Packungsanweisung auf einem Backblech mit Backpapier auftauen lassen. Währenddessen bereiten wir die Streusel zu. Hierzu geben wir Mehl, Zucker, Vanillezucker, eine Prise Salz und die geschmolzene Butter in eine Schüssel und verkneten alles, bis wir mittelgroße Streusel haben. Diese stellen wir anschließend in den Kühlschrank. 

Den Backofen heizen wir auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vor. Für die Quarkfüllung verrühren wir den Quark, das Eigelb, Vanillezucker und Zucker miteinander. Die aufgetauten Teigplatten halbieren und jeweils mit einem Esslöffel der Quarkfüllung bestreichen. Darauf legen wir dann die Pflaumenstücke und streuen die Streusel drüber. Je nach Backofen brauchen sie 10-15 Minuten.

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.