Garnelen mit Gewürzreis

Garnelen gehören zu den Krebstieren. Anders als bei uns in Deutschland findet man die Garnelen in Fülle und verschiedensten Variationen auf den orientalischen Speisekarten. Zusammen mit dem Reis entsteht auf unkomplizierte Art und Weise ein leckeres Gericht.

Personen
4
Zeit
40 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Geben Sie die Garnelen aus der Verpackung in einen Durchschlag und lassen Sie diese unter laufendem Wasser auftauen. Tupfen Sie die Garnelen im Anschluss trocken.

    
  2. 2

    Ziehen Sie nun die Schalotten ab und schneiden Sie sie in kleine Spalten. Brausen Sie den Staudensellerie ab und schneiden ihn in Scheiben.

    
  3. 3

    Legen Sie die Tomaten in kochendes Wasser und nehmen Sie diese nach 1 Minute wieder raus. Anschließend häuten Sie die noch heißen Tomaten., Kerne entfernen und klein schneiden. Waschen Sie den Reis und lassen ihn abtropfen.

    
  4. 4

    Erhitzen Sie das Butterschmalz und braten Sie die Garnelen kurz an. Nehmen Sie die Garnelen anschließend wieder heraus und dünsten Sie die Schalotten, 2-3 EL der Knoblauchwürfel, Sellerie und Lauch im Bratfett für ca. 3 Minuten. Rühren Sie 2-3 EL Tomatenmark und die Gewürze unter.

    
  5. 5

    Geben Sie nun den Reis und 500ml Wasser hinzu und lassen alles kurz aufkochen. Lassen Sie den Reis bei niedriger Temperatur ca. 10 Minuten zugedeckt garen.

    
  6. 6

    Zupfen Sie die Kräuter klein und geben die Hälfte dieser mit den Tomaten und den Garnelen zum Reis hinzu. Erhitzen Sie alles und würzen nach Belieben mit Salz und Pfeffer. Streuen Sie die restlichen Kräuter über das Gericht.

    

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 g Riesengarnelen
  • 3 Stck Schalotten
  • 3 EL Knoblauchwürfel
  • 150 g Porree
  • 1 Stck Staudensellerie
  • 200 g Basmatireis
  • 30 g Butterschmalz
  • gemahlener Koriander und Kreuzkümmel
  • 3 EL Tomatenmark
  • 4 Stck Tomaten
  • 100 g Petersilie
  • 4 Stck Koriander
  • Salz & Pfeffer

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.