Vom Kap der guten Hoffnung

Das Hähnchenbrustfilet ist aus mehreren Gründen sehr beliebt. Denn die Hähnchenbrust ist zum einen sehr zart, zum anderen bekömmlich und fettarm. Das Beste jedoch ist, dass sie fast zu allem schmeckt. Vor allem wenn es mal schnell gehen muss, verleitet die Hähnchenbrust mit den unzähligen Kombinationsmöglichkeiten zur Zubereitung.

Personen
4
Zeit
40 Min.
Schwierigkeit
Bewertung

Zubereitung:

  1. 1

    Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die gefrorenen Rosmarinkartoffeln einlagig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 25 Minuten goldbraun backen. Nach der Hälfte der Zubereitungszeit einmal wenden.

    
  2. 2

    In einer Pfanne etwas Fett erhitzen und den tiefgefrorenen Kap- Seehecht "Rosmarin-Zitrone" bei mittlerer Hitze ca. 10-12 Minuten braten. Während der Zubereitung mehrmals vorsichtig wenden.

    
  3. 3

    Für 600g: In einem Topf etwas Wasser zum Kochen bringen, leicht salzen. Das tiefgefrorene Zarte Landgemüse in das kochende Wasser geben und nochmals aufkochen. Danach ca. 15 Minuten auf mittlerer Stufe abgedeckt schonend garen.

    

Serviertipps

Einen richtigen Eintopf, wie frisch aus dem Garten, bekommen Sie, wenn Sie die Zwiebelwürfel in Öl glasig dünsten, dann Gemüse nach Wahl dazu geben und mit einem Liter Gemüsebrühe aufgießen. Mit Salz, frischem Pfeffer würzen und mit einem kräftigen Brot zusammen servieren. Eine weiter köstliche Mahlzeit erhalten Sie, wenn Sie die Hähnchenbrust in feine Streifen schneiden, in Öl kross braten, salzen und mit frischem Pfeffer würzen und noch heiß mit einem bunten Salat anrichten.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Kap-Seehecht "Rosmarin-Zitrone"
  • 1 Rosmarinkartoffeln
  • 1 Zartes Landgemüse

Was sagen Sie zu diesem eismann-Beitrag?

Um einen Kommentar abzugeben bitte einloggen oder registrieren.

Kommentare

Für diesen Artikel sind leider noch keine Kommentare verfügbar. Seien Sie der erste, der diesen Artikel kommentiert.